Copyright 2007 by WelpenTeam

Die Schweizer Niederlaufhunde

Die Hunderasse stammt aus der Schweiz.
Die Hunde erreichen ein Stockmass von 33-41cm ( Idealmass = 36-38cm) und ein Gewicht von 8-15 kg.







Alle Schweizer Niederlaufhunde haben einen edlen Kopf mit langen und tief angesetzten Behängen. Der Körperbau ist rechteckig, mit einem tiefen Brustkorb. Sie sind typische Laufhunde in Kleinformat.

Die Niederlaufhunde stammen von den grossen Schweizer Laufhunden ab. Diese jagten Hasen, Füchse, Dachse und später Rehwild. Um die Jahrhundertwende kam die Meinung auf, dass die Laufhunde das Wild zu lange hetzten oder reissen würden. Deshalb wurden viele Hunde nicht mehr eingesetzt, verkauft oder auch getötet.

Es sollte ein kleinerer Laufhund gezüchtet werden, der über die typischen Eigenschaften, den Spurlaut und die schönen Farben verfügte. Man kreuzte unter anderem Teckel ein. Dieser Versuch schlieg fehl. Die Verpaarung mit Dachsbracken und französischen Bassets führte zu einem besseren Ergebniss. Nach langen Jahren der Zucht und Auslese entstanden die Niederlaufhunde.

Einsatz finden die kleinen Laufhunde bei der Jagd auf Niederwild. Sie jagen spurlaut und spursicher. Ausserdem sind sie ausdauernde und robuste Hunde. Sie werden auch zur Schweissarbeit, Bergjagd und zur Baujagd eingesetzt.
Eine konsequente, aber feinfühlige Erziehung ist nötig, dann bekommt man einen freundlichen, temperamentvollen und zuverlässigen Jagdbegleiter.

Die Schweizer Niederlaufhunde sind ausserhalb ihrer Heimat sehr selten. Meist werden sie an Jäger abgegeben. Für die Zuchtzulassung ist neben Ausstellungserfolgen auch die jagdliche Eignung sehr wichtig, dass heisst eine bestandene Jagdprüfung ist erforderlich.

Quelle:
Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Herrn Kuster zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen finden Sie Hier
und dem Schweizer Niederlaufhunde Club
Kynos Atlas - Hunderassen der Welt..


Nach oben !
[Home] [Ziel] [Informationen] [Team] [Bilder] [Kontakt] [Gaestebuch]