Copyright 2007 by WelpenTeam

Der Broholmer

Diese seltene Hunderasse stammt aus Dänemark.
Die Hunde erreichen eine Schulterhöhe von 70-75cm. Das kurze Fell ist hellgelb mit schwarzer Schnauze oder Maske. Braungelb mit schwarzer Schnauze und dunklen Haarspitzen und schwarz mit weissen Abzeichen.







Der Broholmer stammt von englischen Mastiffs ab, die mit den Wikingern nach Skandinavien kamen. Später wurde diese Hunde mit deutschen Mastiffs gekreuzt.
Eine weitere Einkreuzung des Broholmer oder Danish Mastiff erfolgte mit der sogenannten englischen Dogge, eine Mischung aus Mastiff und Greyhound.

Vermutlich wurde damit auch die Entwicklung anderer Rassen beeinflusst, zum Beispiel die des Great Dane.

Die Hunde waren sehr beliebt bei dänischen Adligen und wuden oft mit ihnen auf Gemälden festgehalten. Aber auch beim einfachen Volk waren die Hunde beliebt. Sie trieben das Vieh, bewachten Haus und Hof und wurden zur Jagd auf Wildschwein oder Bären eingesetzt.

Auf dem Hofgut Broholm züchtete Hofjägermeister Sehested um 1850 diese Hunde, deren Anzahl durch die Erfindung moderner Waffen deutlich gesunken war. Nach ihm erhielt die Rasse ihren Namen : Broholmer.

Die 2 Weltkriege dezimierte wieder die Zahl der Hunde. Im Jahr 1974 das "Komitee für nationale und vergessene Rassen" gegründet. Das Komitee suchte nach den erhaltenen Broholmern und baute mit diesen Hunden die Zucht neu auf.

Seit 1982 ist die Rasse offiziell vom FCI anerkannt.

Diese Hunde sind gross und gut bemuskelt, aber leichter und eleganter gebaut als der Mastiff. Zur Zucht werden nur wesensfeste und gutartige Hund zugelassen. Die Zucht wird streng überwacht.

Der Broholmer ist ein guter Wachhund, aber nicht aggressiv. Er ist ein ruhiger und angenehmer Haushund.

Quelle:
Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Frau van Beusekom zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen erhalten Sie Hier
Kynos Atlas - Hunderassen der Welt.
Der neue Kosmos Hundeführer


Nach oben !
[Home] [Ziel] [Informationen] [Team] [Bilder] [Kontakt] [Gaestebuch]